Heute zählt der Verein 165 Mitglieder zwischen 5 und 62 Jahren, davon rund 120 unter 18 Jahren. Trainiert wird in sieben altersgerechten Trainingsgruppen, seit Sommer dieses Jahres gibt es auch eine reine Frauensportgruppe für Fitness und Selbstverteidigung. Viele vereinsinterne Aktivitäten wie Sommerfest, Weihnachtsfeier und Trainingslager runden das Angebot für Jung und Alt ab. Darüber hinaus führt der 1. Ju-Jutsu-Verein an vier Bernauer Schulen Arbeitsgemeinschaften in Ju-Jutsu durch.

Die kontinuierliche Jugendförderung trägt auch anderweitig Früchte. Seit 1986 fördern die Commerzbank AG und der Deutsche Olympische Sportbund über die Initiative „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ Kinder und Jugendliche. „Das Grüne Band“ belohnt konsequente Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart. Für „Das Grüne Band“ können sich Vereine oder einzelne Abteilungen bis Ende März jeden Jahres bei ihren Spitzenverbänden bewerben. Die Jury prämiert jährlich 50 Vereine oder Vereinsabteilungen aus den förderungswürdigen olympischen und nicht olympischen Spitzen-verbänden des Deutschen Olympischen Sportbundes. Voraussetzung für die Vereine ist, dass sie aktive Talentsuche und -förderung von Jugendlichen sowie aktive Dopingprävention betreiben.

Die Bewertungskriterien für die Auszeichnung mit dem „Grünen Band“ ergeben sich aus dem Nachwuchsleistungssport-Konzept 2020 des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und schließen unter anderem die Zusammenarbeit mit Schulen, Landessportbünden/ Landessport-verbänden oder Spitzenverbänden sowie weitere Aspekte der Leistungsförderung mit ein.

Zusammen mit der Prämierung erhält der 1. Ju-Jutsu-Verein eine Förderprämie von 5.000 Euro, die unmittelbar in die Jugendarbeit fließt. Vorrangig wird damit die aktive Wettkampfteilnahme der jungen Talente finanziert.

Die Preisverleihung erfolgt am 18.11.2016 in Bernau durch den Filialleiter der Commerzbank Bernau, Alexander Leucht. Als Gäste erwartet der Verein den Bürgermeister der Stadt Bernau, André Stahl, das Vorstandsmitglied des LSB Brandenburg, Dr. Stephan Gutschow und den Vizepräsidenten des Deutschen Ju-Jutsu-Verbandes als auch Präsident des Brandenburgischen Ju-Jutsu-Verbandes, Michael Gust.

Bernau, 17.11.2016

Link