Kategorien des BJJV

Liebe Sportlerinnen und Sportler, Liebe Eltern, Liebe Vereine, Trainerinnen und Trainer im Brandenburgischen Ju-Jutsu Verband,


das Jahr neigt sich dem Ende zu. Bereits seit zwei Jahren ist unser sportliches und privates Leben von den Herausforderungen der COVID-19-Pandemie geprägt.
Konnte im Sommer kurz Hoffnung auf eine Besserung und Normalisierung entstehen, befinden wir uns aktuell wieder in einer schwierigen Phase. Auch in diesem Jahr musste in den Vereinen und vielerorts im Krisenmodus gearbeitet werden. Umso wichtiger ist es, über die Weihnachtsfeiertage und zwischen den Jahren Zeit für Familie und Freunde zu haben.
In diesem Sinne wünsche ich Euch und Euren Familien – ganz persönlich und im Namen des Vorstandes beim BJJV – ein besinnliches und friedvolles Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2022.
Ich bedanke mich für die Arbeit in den Vereinen, die Unterstützungen der Eltern und der vielen ehrenamtlichen Helfer, mit denen die vielen Herausforderungen auch in diesem wieder schwierigen Jahr gemeinsam bewältigt werden konnten.


Dankeschön!


Ausblick 2022
Lehrgangsplanung
Für das Jahr 2022 haben wir eine umfangreiche Planung an Maßnahmen und Events vorbereitet. Diese Planung ist inhaltlich abgestimmt und wird in den nächsten Tagen im Kalender unserer Homepage übertragen. Die ersten Ausschreibungen für das erste Quartal werden zu Beginn des neuen Jahres eingestellt sein. Um diese Planung zu unterstützen, bitte ich die Vereine, insbesondere um Prüfung, ob Ihr den einen oder anderen Termin ausrichten könnt und wollt. Ist dies der Fall, bitte ich um kurze Information an unseren Vizepräsidenten-Breitensport, Lothar Spielmann (cc an Geschäftsstelle). Lothar hat die Termine zusammengetragen und geplant und weiß deshalb am besten, welcher Termin welche organisatorischen oder fachlichen Bindungen hat.


Mit freundlichen Grüßen


Für den Vorstand des BJJV
Michael Gust, Präsident

 

Liebe Sportlerinnen und Sportler, Liebe Eltern, Liebe Vereine, Trainerinnen und Trainer im Brandenburgischen Ju-Jutsu Verband,


Mit Blick auf die Hinweise des LSB BB zur Statistik zitiere ich diese von der aktuellen Hompage des LSB: „Die Mitgliedermeldung kann grundsätzlich nur noch online erfolgen. Dazu loggen Sie sich in das Online Portal unter   www.verminet.de mit Ihren Zugangsdaten ein.
Die Mitgliedsvereine haben bis zum 15. Januar eines jeden Jahres ihren Mitgliederbestand im Online Portal des LSB einzutragen. Ausnahmen bedürfen eines schriftlichen Antrages und Genehmigung an bzw. durch den Vorstand des LSB.
Vereine, die ihren Mitgliederbestand nicht termingerecht eingegeben haben, erhalten bis zum Zeitpunkt der Abgabe der schriftlichen Meldung beim LSB keine Fördermittel. Bei Nichtabgabe der Bestandserhebung bis zum 31. Januar des laufenden Geschäftsjahres verliert der Mitgliedsverein seinen Anspruch auf Fördermittel für das gesamte laufende Geschäftsjahr. Gleichzeitig wird der Mitgliederbestand des Vorjahres für die Beitragsberechnung zur Grundlage genommen.“

Liebe Kolleginnen und Kollegen,


morgen tritt eine aktualisierte Eindämmungsverordnung in Kraft. Hier eine erste News dazu:
Neue Verordnung bringt Sport wohl kaum Änderungen

Quelle: Landessportbund Brandenburg

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
uns liegen neue Informationen zum Datenschutz vor, sodass wir unsere gestrige News zum Thema aktualisiert haben:
UPDATE 2G-Regel im Sport: So klappt das mit dem Datenschutz
 
 
Quelle: Landessportbund Brandenburg
Liebe Vereine. und Sportler*innen des Brandenburgischen Ju-Jutsu Verbandes,

für das Landesseminar am 26.11 bis 28.11 ist ab jetzt der Seminarplan verfügbar, dieser ist auch im Terminkalender zu finden.

 

 
Liebe Vereine. und Sportler*innen des Brandenburgischen Ju-Jutsu Verbandes!
 
Die aktuellen Regelungen der Landesregierung Brandenburg sind einige Stunden alt. Der LSB BB hat die für den Sport wichtigen Inhalte zusammengefasst und mit anliegendem Link veröffentlicht. 
Über diese Regelungen hinaus sind weitere Einschränkungen und Hinweise für das tägliche Leben beschlossen worden, die verschiedene Inzidenzbereiche in BB beachten. 
Wir haben als Brandenburgischer Ju-Jutsu Verband schon eine Woche vorher ergänzende Hinweise zur Umsetzung für Maßnahmen des BJJV gegeben. 
Diese Ergänzungen zeigen uns, dass wir mit unserer Vorsicht genau den Punkt getroffen haben, der für viele Aktivitäten (von Arbeit und Alltag, über Kultur und Sport bis hin zu Zusatzmaßnahmen) ab morgen, den 24. November (bis zunächst 15. Dezember) gültig sein werden. 
Für das kommende Landesseminar gilt zur Erinnerung folgendes. 
  • Zutritt und Teilnahme nur für Sportler*innen mit einem „2G-Status“ plus einem attestierten Test, der nicht älter als 24h ist
  • Ausnahmen gelten für Von der „2G-Regel“ ausgenommen sind Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen eines verbindlichen Schutzkonzepts der von ihnen besuchten Schule regelmäßig (auch während der Ferien) mindestens an drei verschiedenen Tagen pro Woche auf das Vorliegen einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus getestet werden.
Wir werden beim LSem zusätzlich testen und haben dafür qualifizierte Hilfe von Wolfgang Reitsch, der uns als zertifizierter Tester zur Verfügung stehen wird. Das OrgaTeam für das LSem wird Euch vor Ort über die organisatorischen Rahmenbedingungen informieren. 
 
Ich wünsche Euch eine gute Anreise und uns allen ein erfolgreiches Wochenende!
 
Michael Gust, Präsident des BJJV 
 
 

Am 05.11.21 bis 07.11.21 richtete der Brandenburgische Ju-Jutsu Verband in dem Sport-und Bildungszentrum Lindow das 4. Kinder- und Jugendseminar 2021 aus.

Das Seminar war komplett ausgebucht mit 61 Kindern und 14 Betreuern aus 10 Vereinen; Budo Club Banzai e.V., Budokan Quanshu e.V., PSV Basdorf e.V., SV Schorfheide e.V., TSV 1994 Lindenberg e.V., Ju-Jutsu Verein Ziesar e.V., SG Rot-Weiß-Neuenhagen, SC-Kempo, Budokan Großbeeren e.V. und der Budo Club Ryu e.V.

Im Mittelpunkt für dieses Wochenende standen Trainingseinheiten für Prüfungstechniken in Anwendung sowie Trainingseinheiten „Nicht mit Mir“.
Vizepräsident Jugend Hoffmann, Thomas hat zwei Referenten für das Training eingeladen. Den Jugendreferent Zimmermann, Tony des BJJV und Pietsch, Bernd vom SC Kempo.

Alle Teilnehmer hatten bei dem Seminar sehr viel Spaß und hoffen das im nächsten Jahr auch wieder Seminare stattfinden.

Vielen Dank an alle Teilnehmer, Betreuer, Referenten und Organisatoren.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
die Landesregierung hat eine neue Umgangsverordnung beschlossen, die bedauerlicherweise auch wieder Einschnitte für den Sport mit sich bringt.
Mehr dazu hier:
 
 
Weitere Detail-Informationen folgen, sobald uns diese vorliegen.
 
 
Quelle: Landessportbund Brandenburg

Liebe Sportlerinnen und Sportler, liebe Freundinnen und Freunde des BJJV!


Die Corona-Infektionszahlen steigen wieder deutlich an und die Inzidenzwerte erreichen
neue Höchstwerte. Vor diesem Hintergrund hat die Landesregierung in Brandenburg am
11.11.2021 u.a. die sog. „2G-Regel“ für die Ausübung von Kontaktsport in
geschlossenen Räumen für Volljährige beschlossen. Die neue SARS-CoV-2-
Eindämmungsverordnung gilt ab Montag, den 15.11.2021.

 

Die gesammte Pressemitteilung ist hier und die Info an die Vereine ist hier nachzulesen.

 

Am 03.10. fand die Deutsche Meisterschaft im BJJ beim DJJV in Maintal statt.
 
Der BJJV war mit 3 Athleten vertreten: Denise Krahn und Julian Labeit vom Budo Club Ryu und Max Pick aus Barsdorf.
Denise Krahn kämpfte als erstes aus dem Trio. Da in ihrer Gewichtsklasse keine Gegnerin gemeldet war, ging Denise in die nach oben offene Gewichtsklasse. Ihre erste Gegnerin Anne Sophie Schosso aus dem Saarland konnte sie durch Armstreckhebel besiegen. Gegen ihre zweite Gegnerin Elsa Braun gelang ein Sieg durch Kniestreckhebel und die dritte Gegnerin wurde mit einem Ezekiel Würger besiegt. Im Fanale stand Denise gegen Sophie Rumpf die nach kurzer Kampfzeit durch einen Handkipphebel besiegt wurde. Gold für Denise. Denise gewinnt dadurch nach der Europameisterschaft auch die Deutsche Meisterschaft.
 
Als nächster Kämpfer aus Brandenburg trat Max Pick an. 1. Kampf gegen Adrian Lautz nach ca. einer Minute Submission durch abgewandelten Bow and Arrow Choke. 2. Kampf gegen Alexander Buss, der nach ca. 3 Minuten durch Armstreckhebel für Max entschieden wurde. Das Finale dann gegen Felix Königer, dass Max durch einen Ezekiel Würger gewinnen konnte.
 
Dann war es Zeit für Julian. Der erste Kampf war gegen Fabian Habel. Tarek hat direkt am Anfang Guard gezogen. Ich habe versucht im Stehen zu passen. Julian ist dabei in einem Triangle Würger gelandet. Julian konnte den Triangle verteidigen, Fabian wechselt zum Armbar. Aus dem Armbar konnte er sich befreien. Dann das gleiche nochmal von vorne: Passierversuch im Stehen, Triangle verteidigt und dann Wechsel zum Armbar. Das zweite mal musste dann Julian wegen dem Armbar tappen nach ca. 3 Minuten. Zweiter Kampf gegen Tarek Sawalhe auch aus dem bayrischen Landeskader. Diesmal zog Julian Guard. Sweep aus der Open Guard. Nach dem Sweep Guard Pass in die Sidecontrol. Beim Versuch in Mount zu wechseln dreht Tarek die Position und ist oben in Closed Guard. Dann Sweep in den Mount durch Julian. Tarek dreht sich und gibt den Rücken auf. Nach einer Weile kann sich Tarek befreien. Der Kampf geht im Stand weiter. Wieder Guard Pull von Julian. Nach einer Weile versucht Tarek einen Toehold anzugreifen, jedoch wird dieser verteidigt. Der Kampf endet im Stand 15 zu 0 nach Punkten für Julian, der dadurch eine Silbermedaille erkämpft.
Liebe Kolleginnen und Kollegen, 
 
es gibt Änderungen in der aktuellen Umgangsverordnung. Was das für den Sport bedeutet, lest ihr hier:
 
 
 

Quelle: Landessportbund Brandenburg