Liebe Freundinnen und Freunde des Brandenburgischen Ju-Jutsu-Verbandes, liebe Vereine!

Folgend die aktuellen News des DJJV, LSB BB und DJJV-Jugend für euch zur Verwendung.

DJJV

Aussetzung des Sportbetriebes bis 30.06.2020 verlängert!!!  

Auf Grund der von der Bundesregierung fortgeschriebenen Maßnahmen zur Eindämmung der Ansteckungsgefahren mit dem Corona-Virus (Covid-19) und den damit einhergehenden sowie anhaltenden Beschränkungen in allen Lebensbereichen, hat der Vorstand des DJJV beschlossen, die Aussetzung des Sportbetriebes bis zum 30.06.2020 zu verlängern. Die Gesundheit unserer Sportler*innen sowie aller Beteiligten steht an erster Stelle. In zahlreichen Bundesländern sind die öffentlichen Sportanlagen auf unbestimmte Zeit gesperrt und somit die Möglichkeiten für die Durchführung von Sportveranstaltungen nicht gegeben. Insofern werden mit der Aussetzung unseres Sportbetriebes alle Lehrgänge, Seminare, Aus- und Fortbildungen des Leistungssportes, des Breitensportes sowie der Jugend beim DJJV entweder abgesagt oder auf geeignete Termine im zweiten Halbjahr 2020 verschoben.
Wir hoffen, dass wir die Krise im Sinne des sportlichen Miteinanders gemeinsam meistern und natürlich auch, dass sich die Lage in den nächsten Monaten weltweit stabilisieren wird.
Der Vorstand sowie die Bundesgeschäftsstelle werden Euch weiter zu aktuellen Entwicklungen informieren.

LSB BB

die z.T. widersprüchlichen Interpretationen der neuen Corona-Verordnung des Landes haben sicherlich bei Euch, unseren Vereinen und auch bei uns einige Fragezeichen aufgeworfen.
Wir konnte heute jedoch gemeinsam mit dem MBJS für Klarheit sorgen.

DJJV-Jugend

Aussetzung des Sportbetrieb bis 30.06.2020 verlängert!

Auf Grund der unvorhersagbaren Situation der Coronavirus-Infektion, hat der Vorstand des DJJV beschlossen, die Aussetzung des Sportbetrieb bis zum 30.06.2020 zu verlängern (Absage von Aus- und Fortbildungen, Bundeslehrgänge, Kadermaßnahmen u.ä.).Wegen der weiterhin unklaren Situation steht die Gesundheit unserer Sportler*innen sowie aller Beteiligten an erster Stelle. In zahlreichen Bundesländern sind die öffentlichen Sportanlagen auf unbestimmte Zeit gesperrt und somit die Möglichkeiten für die Durchführung von Sportveranstaltungen nicht gegeben.Wir hoffen, dass wir die Krise im Sinne des sportlichen Miteinanders gemeinsam meistern und natürlich auch, dass sich die Lage in den nächsten Monaten weltweit stabilisieren wird.
 

Gültigkeit von Lizenzen

Auch die Verlängerung von Trainerlizenzen wird durch das Coronavirus beeinflusst. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat daher auf die verschiedenen Anforderungen der Sportverbände reagiert und eine flexible Ausnahmelösung erarbeitet. Dazu Direktor Bildung im DJJV - Steffen Heckele: „Die aktuelle Lage verhindert häufig die eigene Trainer-Lizenzen, die in diesem Jahr ablaufen, fristgerecht zu verlängern. Aus diesem Grund folgt der Deutsche Ju-Jutsu Verband e.V. den Entscheidungen der Bildungsverantwortlichen im DOSB. Trainerlizenzen, die in diesem Jahr ablaufen, werden bei Bedarf auch ohne Fortbildung um ein Jahr verlängert. Dies gilt für alle Lizenzstufen von C-A, sowohl im Breiten- als auch im Leistungssport. Das bedeutet, dass die Ausbildungsträger bei Bedarf …
  1. DOSB-Lizenzen, die bis 31. Dezember 2020 ungültig werden, auch ohne absolvierte Fortbildung um ein zusätzliches Jahr ab dem Tag des letzten Gültigkeitstages und eben so
  2. die Ausbildungsdauer von DOSB-Lizenzausbildungen, die aufgrund der Corona-Krise nicht stattfinden können, um ein Jahr und damit auf maximal 3 Jahre verlängern können."
Da die Lizenzen der ersten Stufe (Trainer - C) in den Landesfachverbänden verwaltet werden, wird der DJJV diese Regelung weiterleiten, den Beschluss umzusetzen und darüber hinaus in Einzelfällen großzügig mit dieser Regelung umzugehen. Lizenzen der zweiten und dritten Stufe, also B- und A-Lizenzen, werden direkt über Tom Ismer, wie üblich, verlängert.“
 

Planungsgespräch mit der Deutschen Sportjugend (Videokonferenz)

Die KJP Förderungen werden weiterhin bewilligt, auch eventuelle Stornokosten für bereits gebuchte Veranstaltungsorte sind aufgrund der aktuellen Corona – Situation ausnahmsweise förderungsfähig. Wir haben zudem die Möglichkeit aufgrund der nachhaltigen und sehr guten Arbeit der Jugend im DJJV die Stelle des Jugendsekretärs/Jugendbildungsreferenten auf 1,0 VZÄ (bisherige Förderung 0,5 VZÄ) anzuheben. Das Sportjahr 2020 wird sich nicht auf die Fördermittelquote (wird immer aus den letzten 3 Jahren berechent) auswirken.
 

Projekt Digitalisierung „JuJu goes Online“

Die Jugend im Deutschen Ju-Jutsu Verband möchte in den nächsten 2 Jahren ihre Schulungsunterlagen (mit Bild- und Videomaterial) vollständig digitalisieren und online zur Verfügung stellen. Zudem wollen wir erste Schulungsmodule als Onlinemodule anbieten.Unser Projekt des Digitalisierung soll zum einen die Grundlagen einer modernen und zukunftsorientierten (Jugend-) Verbandsführung schaffen sowie zukunftsorientierte Schulungskonzepte mit entwickeln, die die Nutzung der neuen Medien und die damit verbundenen interaktiven Gestaltungsmöglichkeiten nutzt. Im Rahmen des Projektes wollen wir auch jungen Engagierten die Möglichkeit der Partizipation bieten, beispielsweise bei der Auswahl und Gestaltung der Videoclips. Die Gesamtumsetzungsidee soll in mehreren Phasen stattfinden.Fördermittel durch die Deutsche Sportjugend für dieses Projekt wurden bis zu 10.000 Euro in Aussicht gestellt. Antragsstellung erfolgt noch im April 2020.
 

DJJV Heimtraining

Um dem allgemeinen Trainingsentzug entgegenzuwirken und Euch die Möglichkeit zu geben, auch bei geschlossenen Sporthallen und Dojos aktiv zu sein, hat der DJJV Referenten seines Lehrteams, Bundestrainer/-innen, Kaderathleten/-innen und Koryphäen seiner Stilarten dazu aufgerufen, für Euch da draußen Videotrainingseinheiten vorzubereiten.Damit wollen wir Euch in dieser entbehrungsreichen Zeit ein bisschen Freude und Unterhaltung bringen.
Da die meisten Filmemacher, so wie wahrscheinlich die meisten von Euch auch, kein Dojo und keine professionelle Videoausrüstung zuhause haben, bitten wir darum, die manchmal eingeschränkte Qualität der Aufnahmen sowie die Improvisation bei der Wahl der Trainingsmittel zu entschuldigen.Wir übernehmen keine Haftung für die gezeigten Übungen. Nachstehend der Link zu den Übungen.

Achtet bitte selbst darauf, die Übungen korrekt auszuführen bzw. lasst Euch von jemandem helfen. Wenn Ihr Euch bei Übungen unwohl fühlt oder die gezeigte Übung Euer Leistungsniveau überschreitet, seid ehrlich zu Euch selbst und lasst lieber mal eine Übung aus. Minderjährige lassen sich bitte bei der Durchführung der Übungen von Erziehungsberechtigten beraten und beaufsichtigen.  

 

Quelle: Deutscher Ju-Jutsu-Verband und Landersportbund Brandenburg